Nordirland Spieler

Nordirland Spieler Kader Nordirland

Die nordirische Fußballnationalmannschaft ist die Auswahlmannschaft der Irish Football Association. Sie gehört mit den drei anderen britischen Auswahlen zu den ältesten Fußball-Nationalmannschaften der Welt. Bis zur Teilung Irlands Anfang der. Alles zum Verein Nordirland () ➤ aktueller Kader mit Marktwerten ➤ Transfers ➤ Gerüchte ➤ Spieler-Statistiken ➤ Spielplan ➤ News. Nationalmannschaft Nordirland auf einen Blick: Die kompakte Kader-Übersicht mit allen Spielern und Daten in der Saison Gesamtstatistik aktuelle Saison. Nordirland Herren. Nordirland. vollst. Name: Irish Football Association Ltd. Stadt: Belfast; Farben: grün-weiß; Gegründet: ; Stadion: Windsor Park. Kader der nordirischen Fußballnationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]. Die folgenden Spieler wurden für das EM-Qualifikationsspiel gegen die.

Nordirland Spieler

Die Liste der nordirischen Fußballnationalspieler führt alle Spieler auf, die seit von der Irish Football Association (IFA) in einem A-Länderspiel eingesetzt. Die nordirische Fußballnationalmannschaft ist die Auswahlmannschaft der Irish Football Association. Sie gehört mit den drei anderen britischen Auswahlen zu den ältesten Fußball-Nationalmannschaften der Welt. Bis zur Teilung Irlands Anfang der. Nordirland Herren. Nordirland. vollst. Name: Irish Football Association Ltd. Stadt: Belfast; Farben: grün-weiß; Gegründet: ; Stadion: Windsor Park.

Die Nordiren begannen mit zwei Auswärtsspielen, wobei sie das erste in Norwegen verloren, dann aber in Schweden gewannen, das bei der WM noch zu den acht besten Mannschaften gehörte.

Und auch das Heimspiel gegen die Jugoslawen, die bei der WM ebenfalls zu den acht besten Mannschaften gehörten, wurde gewonnen.

In der zweiten Hälfte der Qualifikation lief es dann genau andersherum, so dass die Nordiren am Ende mit je drei Siegen und Niederlagen Gruppenzweiter wurden.

Jugoslawien setzte sich dann im Viertelfinale gegen Wales durch und durfte die Endrunde ausrichten, konnte den Heimvorteil aber nicht nutzen und verlor beide Spiele.

Vier Jahre später traf Nordirland, das seit von Danny Blanchflower trainiert wurde, der auch noch den FC Chelsea coachte, dann in der Qualifikation für die Europameisterschaft in Italien, die erstmals mit acht Mannschaften ausgetragen wurde, auf England sowie Irland , Bulgarien und Dänemark.

Nordirland gewann vier Spiele, spielte einmal remis und verlor drei Spiele, diese aber deutlich im Heimspiel gegen England sowie jeweils mit in Dänemark und England und wurde damit mit deutlichem Abstand Zweiter hinter England, das damit für die Endrunde qualifiziert war.

Mit dem Aus in der Qualifikation endete auch die Amtszeit von Danny Blanchflower sowohl bei der Nationalmannschaft als auch den Londonern.

Es waren seine einzigen Managerstationen. Nordirland verlor gleich das erste Spiel gegen Österreich und verspielte damit die Qualifikation.

Zwar wurden dann beide Spiele gegen den Titelverteidiger gewonnen, aber am Ende waren beide punktgleich. Die Deutschen hatten aber die bessere Tordifferenz und waren damit Gruppensieger.

Hätte wie bei späteren Qualifikationen der direkte Vergleich gegolten, wären die Nordiren erstmals qualifiziert gewesen.

Deutschland konnte bei der EM-Endrunde seinen Titel aber nicht verteidigen und scheiterte erstmals bei einem Turnier in der Gruppenphase.

Die Nordiren konnten aber nicht an die guten Ergebnisse der vorherigen Qualifikation anknüpfen, erzielten nur zwei Tore und gewannen nur das letzte Spiel gegen die Türkei, womit sie aber noch vor den Türken Gruppendritter wurden.

Gruppensieger wurde England, das aber bei der Endrunde in der Gruppenphase ausschied. In der Qualifikation für die EM traf Nordirland dann wieder auf Jugoslawien, sowie die Dänemark , Österreich und die Färöer , die erstmals teilnahmen und überraschend ihr erstes Pflichtspiel gegen Österreich gewannen.

Die Nordiren konnten in den ersten fünf Spielen nur drei Remis erzielen und gewannen erst das sechste und siebte Spiel.

Zwar wurde dann das letzte Spiel wieder verloren, dies hatte aber für die Platzierung keine Bedeutung mehr.

Als Gruppendritter hinter Jugoslawien und Dänemark waren sie ausgeschieden. Für die EM in England, die erstmals mit 16 Mannschaften ausgetragen wurde, mussten sich die nun von Bryan Hamilton trainierten Nordiren gegen Portugal, Irland, Österreich, sowie Lettland und Liechtenstein qualifizieren, die erstmals teilnahmen.

Die Nordiren konnten von ihren Heimspielen nur die Spiele gegen Liechtenstein und Österreich gewinnen, verloren aber daheim die anderen drei Spiele.

Auswärts wurde dagegen kein Spiel verloren, neben drei Siegen gab es zwei Unentschieden. Sie waren punktgleich mit dem südlichen Nachbarn, belegten aber der schlechteren Tordifferenz wegen nur den dritten Platz.

Gruppensieger Portugal war für die EM-Endrunde qualifiziert, die Iren schieden im Playoffspiel der beiden schlechtesten Gruppenzweiten gegen die Niederländer aus.

Die Nordiren konnten nur das Heimspiel gegen Finnland gewinnen und gegen Moldawien zwei Remis erreichen. Alle anderen Spiele wurden verloren, und damit reichte es nur zum vorletzten Platz in der Gruppe.

Gruppensieger Deutschland scheiterte bei der Endrunde zum zweiten Mal als Titelverteidiger in der Vorrunde. Die Qualifikation für die EM verlief für Nordirland noch schlechter.

Da die anderen fünf Spiele verloren wurden, schlossen die Nordiren die Qualifikation erstmals seit wieder als Gruppenletzter ab. Damit trat McIlroy als Manager zurück.

Die Nordiren verloren zwar das Auftaktspiel daheim gegen Island deutlich mit , gewannen dann aber mit gegen Spanien und blieben auch in den folgenden fünf Spielen ohne Niederlage.

Von den restlichen fünf Spielen konnte aber nur noch eins gewonnen werden aber drei wurden verloren. Damit reichte es am Ende nur zu Platz 3.

Immerhin stellte David Healy , der 13 der 17 nordirischen Tore erzielt hatte, einen neuen Torrekord auf, der erst acht Jahre später vom Polen Robert Lewandowski eingestellt werden sollte.

Nachfolger wurde Nigel Worthington , der zuvor interimsweise Trainer beim englischen Zweitligisten Leicester City war.

Vier Jahre später konnten sich die Nordiren wieder nicht qualifizieren. Damit reichte es nur zum vorletzten Platz und die Amtszeit von Worthington war damit beendet.

Gruppensieger ohne Niederlage wurden die Italiener, die dann bei der Endrunde auch das Finale erreichten, dieses aber gegen Titelverteidiger Spanien deutlich verloren.

An der EM nehmen erstmals 24 Mannschaften teil. Für die Auslosung der Qualifikationsgruppen , die am Februar erfolgte, war Nordirland nur in Topf 5 gesetzt und wurde der Gruppe mit der Ex-Europameister Griechenland zugelost.

Die Nordiren begannen die Qualifikation mit zwei Auswärtssiegen und einem Heimsieg, verloren dann zwar in Rumänien aber danach kein Spiel mehr.

Mit einem im vorletzten Spiel gegen Griechenland qualifizierten sie sich vorzeitig und damit erstmals für die EM-Endrunde.

Starting Line-up: All fixtures. More News. Championship Brighton sign NI international Norwood. View all news. Coach in year Ian Baraclough.

Go to coach history. Go to club portrait. Who do you want to win? In this match you stick with Romania Northern Ireland.

Bailey Peacock-Farrell B. Trevor Carson T. Michael McGovern M. Jonny Evans J. Craig Cathcart C. Tom Flanagan T. Ciaron Brown C. Jamal Lewis J.

Stuart Dallas S. Michael Smith M. Conor McLaughlin C. Paddy McNair P. Liam Donnelly L. George Saville G.

Steven Davis S. Jordan Thompson J. Mark Sykes M. Shane Ferguson S. Jordan Jones J. Niall McGinn N. Matty Kennedy M.

Gavin Whyte G. Kyle Lafferty K. Josh Magennis J. Conor Washington C. Liam Boyce L. Shayne Lavery.

Nolan, Ian. Russell, Alex. Manderson, Bertie. Thompson, Bob. Thompson, James. Hunter, Robert John. Reynolds, Robert. Peter Rafferty. Michael Hughes. McKay, Billy. AugustNorwegen Jim McLaughlin.

Nordirland Spieler Video

Will Grigg's on fire - Fans aus Nordirland nach dem Abpfiff im Parc des Princes Dickson, Des. Mulgrew, Jamie. McKenzie, Hammie. McClatchey, Tom. Casino Automaten Kaufen Carson. Rowley, Dick. George Saville. Hughes, Mark. Forbes, George. Shane Ferguson. Robert Garrett. Cochrane, Terry. Spieltag 4. Jugoslawien setzte sich Wie Viele Spielen Lol im Viertelfinale gegen Wales durch und durfte die Endrunde ausrichten, konnte Zwei Euro Com Heimvorteil aber nicht nutzen und verlor beide Spiele. Thomas McBride. Andrew Waterworth. Von bis gab es keinen Nationaltrainer Team-Manager. Nordirland Spieler Die Liste der nordirischen Fußballnationalspieler führt alle Spieler auf, die seit von der Irish Football Association (IFA) in einem A-Länderspiel eingesetzt. Spieler, Land, Pos, geb. A. Bud Aherne, Irland, Abwehr, Cecil Allan, Nordirland, Abwehr. Trevor Anderson, Nordirland, Sturm, Einsätze EM-Qualif. Rekordspieler · Rekordtorjäger · Historische Kader · Historische Ergebnisse · Profil. Der komplette Kader von Nordirland: Alle Spieler und Trainer im Überblick mit relevanten Statistiken! Hier zum Nordirland-Kader! Alle Snooker-Spieler aus Nordirland im Überblick. Jeweils mit Profil mit den wichtigsten Daten.

Nordirland Spieler Video

Northern Ireland go crazy after win at Euro 2016 - 11FREUNDE

Dylan Davidson. Steven McCullough. Michael Smith. Robbie McDaid. Mark Stafford. Jamie Glackin. Patrick McClean. Anton Reilly.

Conor Pepper. Graham Crown. Daniel Magill. Rory Donnelly. Chris Curran. Chris Gallagher. Jordan Forsythe. Stephen Lowry. Calum Birney.

Michael Ruddy. Stewart Nixon. Caoimhin Bonner. James Knowles. Callum Byers. Chris Ramsey. Harry Doherty. Cathair Friel. Eamon Scannell.

Jimmy Callacher. Gary Thompson. Caolan Marron. Shane McGinty. Lloyd Anderson. Ronan Doherty. Darren Murray. James Ferrin.

Jonathan Frazer. Daniel Kelly. Albert Watson. Conor McCloskey. Seamus Sharkey. Andy McGrory. David McDaid. Aaron Donnelly. Scot Whiteside. Alan O'Sullivan.

Joe McCready. Colm McLaughlin. Gareth McConaghie. Philip Lowry. Aaron Traynor. Conor Devlin. Emmet Bennett.

Thomas McBride. Andrew Waterworth. Matthew Clarke. Rohan Ferguson. David Cushley. Caolan McAleer. Conall Young. Jamie Mulgrew.

Se 16 oplevelser. Let The Dance Begin 1 anmeldelse. City Walls 2. Se 2 oplevelser. Museer 4. Titanic Belfast Natur og parker 5.

Giant's Causeway Se oplevelser. Florence Court anmeldelser. Se 1 oplevelse. Dunluce Castle 2. Se 83 oplevelser.

Natur og parker 8. Tollymore Forest Park anmeldelser. Se 6 oplevelser. Natur og parker 9. Bangor Castle Walled Garden anmeldelser.

Museer Museum of Free Derry anmeldelser. Se 4 oplevelser. Natur og parker Crawfordsburn Country Park anmeldelser. Whitehead Railway Museum 82 anmeldelser.

Gruppensieger England hatte am Ende auch durch den Sieg der Nordiren gegen Schottland einen Punkt mehr als die Schotten und war für das Viertelfinale qualifiziert.

Hier trafen sie auf Titelverteidiger Spanien und setzten sich mit zwei Siegen durch womit sie für die Endrunde der besten Vier qualifiziert waren, wo sie mit dem dritten Platz ihr bisher bestes EM-Ergebnis erreichten.

Die Nordiren gewannen nur beide Spiele gegen Zypern, erreichten in den Heimspielen gegen die beiden Ex-Europameister aber zwei Unentschieden, wogegen die Auswärtsspiele gegen beide verloren wurden.

Damit landete Nordirland vor den Zyprioten, die alle Spiele verloren auf dem dritten Platz. Begonnen hatte sie die Qualifikation noch unter Billy Bingham, ihn löste aber nach nur drei Spielen Terry Neill ab, der den Posten neben seiner eigentlichen Tätigkeit bei Hull City übernahm.

Die Nordiren begannen mit zwei Auswärtsspielen, wobei sie das erste in Norwegen verloren, dann aber in Schweden gewannen, das bei der WM noch zu den acht besten Mannschaften gehörte.

Und auch das Heimspiel gegen die Jugoslawen, die bei der WM ebenfalls zu den acht besten Mannschaften gehörten, wurde gewonnen.

In der zweiten Hälfte der Qualifikation lief es dann genau andersherum, so dass die Nordiren am Ende mit je drei Siegen und Niederlagen Gruppenzweiter wurden.

Jugoslawien setzte sich dann im Viertelfinale gegen Wales durch und durfte die Endrunde ausrichten, konnte den Heimvorteil aber nicht nutzen und verlor beide Spiele.

Vier Jahre später traf Nordirland, das seit von Danny Blanchflower trainiert wurde, der auch noch den FC Chelsea coachte, dann in der Qualifikation für die Europameisterschaft in Italien, die erstmals mit acht Mannschaften ausgetragen wurde, auf England sowie Irland , Bulgarien und Dänemark.

Nordirland gewann vier Spiele, spielte einmal remis und verlor drei Spiele, diese aber deutlich im Heimspiel gegen England sowie jeweils mit in Dänemark und England und wurde damit mit deutlichem Abstand Zweiter hinter England, das damit für die Endrunde qualifiziert war.

Mit dem Aus in der Qualifikation endete auch die Amtszeit von Danny Blanchflower sowohl bei der Nationalmannschaft als auch den Londonern.

Es waren seine einzigen Managerstationen. Nordirland verlor gleich das erste Spiel gegen Österreich und verspielte damit die Qualifikation.

Zwar wurden dann beide Spiele gegen den Titelverteidiger gewonnen, aber am Ende waren beide punktgleich. Die Deutschen hatten aber die bessere Tordifferenz und waren damit Gruppensieger.

Hätte wie bei späteren Qualifikationen der direkte Vergleich gegolten, wären die Nordiren erstmals qualifiziert gewesen. Deutschland konnte bei der EM-Endrunde seinen Titel aber nicht verteidigen und scheiterte erstmals bei einem Turnier in der Gruppenphase.

Die Nordiren konnten aber nicht an die guten Ergebnisse der vorherigen Qualifikation anknüpfen, erzielten nur zwei Tore und gewannen nur das letzte Spiel gegen die Türkei, womit sie aber noch vor den Türken Gruppendritter wurden.

Gruppensieger wurde England, das aber bei der Endrunde in der Gruppenphase ausschied. In der Qualifikation für die EM traf Nordirland dann wieder auf Jugoslawien, sowie die Dänemark , Österreich und die Färöer , die erstmals teilnahmen und überraschend ihr erstes Pflichtspiel gegen Österreich gewannen.

Die Nordiren konnten in den ersten fünf Spielen nur drei Remis erzielen und gewannen erst das sechste und siebte Spiel. Zwar wurde dann das letzte Spiel wieder verloren, dies hatte aber für die Platzierung keine Bedeutung mehr.

Als Gruppendritter hinter Jugoslawien und Dänemark waren sie ausgeschieden. Für die EM in England, die erstmals mit 16 Mannschaften ausgetragen wurde, mussten sich die nun von Bryan Hamilton trainierten Nordiren gegen Portugal, Irland, Österreich, sowie Lettland und Liechtenstein qualifizieren, die erstmals teilnahmen.

Die Nordiren konnten von ihren Heimspielen nur die Spiele gegen Liechtenstein und Österreich gewinnen, verloren aber daheim die anderen drei Spiele.

Auswärts wurde dagegen kein Spiel verloren, neben drei Siegen gab es zwei Unentschieden. Sie waren punktgleich mit dem südlichen Nachbarn, belegten aber der schlechteren Tordifferenz wegen nur den dritten Platz.

Gruppensieger Portugal war für die EM-Endrunde qualifiziert, die Iren schieden im Playoffspiel der beiden schlechtesten Gruppenzweiten gegen die Niederländer aus.

Titanic Belfast Mit einem Sieg Beste Spielothek in Rafingsberg finden die Ukraine und zwei Niederlagen gegen Deutschland und Polen erreichte sie den dritten Gruppenrang und als viertbester Gruppendritter das Achtelfinale. Jimmy Quinn. Christopher Johns. Daniel Kelly. Quelle: eu-football. Peace Wall 1. Niall McGinn.

BESTE SPIELOTHEK IN PODEWALL FINDEN Wer in unserem Online Casino der Spielbanken noch viel Гndern. Nordirland Spieler

Nordirland Spieler 157
Golf Us Open 2020 McGregor, Sam. Doherty, Lee. Carroll, Eddie. McLaughlin, Jim.
BESTE SPIELOTHEK IN BISKIRCHEN FINDEN 131
Nordirland Spieler 381
SLOTICA CASINO Hegan, Danny. England Leicester City. Holmes, Shaun. Trevor Carson. Healy, Felix.
Beste Spielothek in Oberstrahwalde finden 293
Beste Spielothek in Hugenbeckenreute finden McNally, Bernard. Bailey Peacock-Farrell. McKeown, Thanny. Nordirland [U21]. Kyle Lafferty K. Murphy, John. Hamill, Rory.
Nordirland Spieler